Familie mit zwei Kinder schaut fern.
Zürich, 11.07.2017

Als Reaktion auf das Free-TV-Angebot mySports von UPC bieten Swisscom und Teleclub den neuen Free-TV Sportsender Teleclub Zoom. Verivox hat das Angebot unter die Lupe genommen.

UPC mischt den Schweizer Fernsehmarkt auf. Der grösste Kabelnetz-Betreiber hat der Swisscom die Rechte für die Schweizer Eishockeyligen und die meisten Spiele der deutschen Bundesliga und der portugiesischen Liga NOS weggeschnappt. Während Jahren positionierte sich Swisscom über exklusive Sportübertragenen. Jetzt gibt es Wettbewerb. Eine Übersicht, welche Sportübertragungen Swisscom und UPC im Pay-TV anbieten, gibt es hier.

UPC bietet auf seinem Free-TV-Sender mySports einmal pro Woche ein Spiel der National League (NLA) an. Ausserdem weitere ausgewählte Spiele.

Jetzt reagiert Swisscom und startet am 22. Juli den Sender Teleclub Zoom. Verivox hat sich den Sender genauer angesehen.

Viel Live-Fussball auf Teleclub Zoom
Auf Teleclub Zoom gibt es jeweils am Montag- und Freitagabend eine Übertragung eines Fussballspiels der Schweizer Brack Challenge League (der ehemaligen NLB). Am Wochenende wird jeweils ein Spiel der schottischen Ladbrokes Premiership, der belgischen Jupiler Pro League, der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1 live auf Teleclub Zoom gezeigt.

Auf dem neuen Kanal werden auch einige weitere Spiele übertragen. Das Highlight ist sicherlich der Final der Champions League. Auch einige ausgewählte Spiele der Europe League wird der neue Free-TV-Sender bringen. Zum Saison-Start der Schweizer Raiffeisen Super League zeigt Teleclub Zoom das Eröffnungsspiel YB – Basel live.

Wie empfange ich Teleclub Zoom?
Der neue Sender ist neben Swisscom-TV auch über das TV-Angebot von Sunrise und Zattoo verfügbar. Swisscom und Teleclub betonen, dass sie den neuen Sender auch allen Kabelnetz-Betreibern anbieten. Es ist bisher nicht bekannt, welche Kabelnetz-Betreiber ihren Kunden «Teleclub Zoom» anbieten werden.

Weitere Informationen