Mann am Steuer im Auto mit Schlüssel in der Hand
Zürich, 01.12.2016

In wenigen Wochen ist Weihnachten. Wie wäre es mit einem neuen Auto für die Liebste oder den Liebsten? Zugegeben, ein etwas grosses Geschenk. Doch im Moment sind bei den Autohändlern Neuwagen und Ausstellungsmodelle mit grossen Rabatten zu haben, da die Verkäufer Platz für die 2017er-Modelle brauchen. Rabatte von 25 bis 30 Prozent sind möglich.

Fahrzeugwechsel – Versicherungswechsel
Wer ein neues Auto kauft, sollte auch daran denken, dass ein Wechsel der Autoversicherung beim Fahrzeugwechsel möglich ist. Das ist die Gelegenheit, aus langjährigen und teuren Verträgen auszusteigen.

Es lohnt sich, die Prämien der Anbieter zu vergleichen. Bei der obligatorischen Haftpflichtversicherung sind die Leistungen bei allen Anbietern etwa gleich, die Prämien gibt es aber von günstig bis teuer.

Bei der Kollisions- und Teilkaskoversicherung – diese beiden Versicherungen ergeben zusammen die Vollkaskoversicherung – haben die Versicherungsgesellschaften in der Gestaltung der Leistungen einen grösseren Spielraum. Dort ist es wichtig, dass man nicht nur auf den Preis schaut, sondern auch, was die Versicherung dafür bietet. Die Selbstbehalte zum Beispiel können sehr unterschiedlich sein. Der eine Anbieter hat einen Bonusschutz im Grundpaket dabei, der andere nicht.

Ein Vergleich auf Verivox zeigt, wie viel Einsparungen möglich sind. Einige Hundert Franken sind keine Seltenheit.

Auch wer zu Weihnachten kein neues Auto bekommt, hat im Laufe des Jahres immer wieder Möglichkeiten, zu einer günstigeren Autoversicherung zu wechseln.

Vertragsablauf
Bei Vertragsablauf kann die bestehende Versicherung gekündigt und zu einem günstigeren Anbieter gewechselt werden. Die Kündigung muss in diesem Fall mindestens drei Monate vor Ende des Vertrages schriftlich erfolgen. Es lohnt sich, jetzt gleich die Police hervorzuholen und zu prüfen, wann der Vertrag ausläuft und sich dies – abzüglich der Kündigungsfrist – in den Kalender zu schreiben.

Schadensfall
Im Winter sind die Strassen rutschig und ein Blechschaden ist schnell passiert. Wer seiner Versicherung einen Schaden meldet und von dieser Leistungen erhält, kann die Versicherung kündigen. Spätestens 14 Tage nach der Mitteilung, dass die Versicherung für den Schaden aufkommt, muss gekündigt werden. Im Schadensfall kann aber auch der Anbieter dem Versicherungsnehmer kündigen. Bereits bezahlte Prämien werden normalerweise anteilsmässig zurückerstattet. Es sei denn, der Schaden ereignete sich im ersten Versicherungsjahr oder es handelt sich um einen Totalschaden.

Erhöhung oder Senkung der Prämie
Eine weitere Möglichkeit, die Versicherung zu wechseln, besteht bei einer Prämienänderung. Teilt die Versicherung dem Kunden eine Erhöhung oder auch eine Senkung der Prämie mit, hat dieser das Recht, auf Ende des Versicherungsjahres zu kündigen. Das gleiche Recht hat er auch, wenn der Selbstbehalt angepasst wird. Diese Änderungen muss die Versicherung dem Kunden mindestens 25 Tage vor Ablauf des Versicherungsjahres mitgeteilt haben.

Jetzt günstige Autoversicherung finden.

Weitere Informationen