Revolut Creditcard App Screenshots
Zürich, 03.01.2019

Das Kreditkarten-Fintech Revolut ist seit Weihnachten 2018 noch attraktiver für Schweizer Kundinnen und Kunden, da diese zusätzlich zu internationalen Zahlungsaufträgen oder Kreditkartenbelastungen auch über eine gängige und in der Regel kostenlose Inland-Überweisung Geld auf ihr Revolut-Konto einzahlen können.

Einzahlungen auf das virtuelle Revolut-Konto einfacher und günstiger

Seit dem 25. Dezember 2018 steht Schweizer Kundinnen und Kunden eine neue Möglichkeit offen, Geld auf ihr Revolut-Konto zu überweisen. Das Kreditkarten-Fintech hat bei der Credit Suisse ein sogenanntes Korrespondenzkonto eröffnet. Dies bedeutet für Schweizer Revolut-Kunden, dass sie zwar keine eigene Schweizer Kontonummer erhalten, jedoch mittels Angabe einer persönlichen Referenznummer Geld von irgendeinem Schweizer Bankkonto auf ihr virtuelles Revolut-Konto einzahlen können. Solche Transaktionen sind in der Regel kostenlos und schneller. Die Referenznummer, wie man sie von gewöhnlichen Einzahlungsscheinen kennt, findet man in seiner Revolut App.

Bisher konnten Schweizer Revolut-Nutzer in den meisten Fällen nur gegen eine Gebühr Geld auf ihr Revolut-Konto überweisen, entweder via internationale Zahlungsaufträge oder via Kreditkartenbelastung. Revolut war dadurch gegenüber Schweizer Kreditkartenanbietern bisher im Nachteil.

Attraktive Konditionen für den Zahlungsverkehr

Unverändert attraktiv sind die Konditionen für den Zahlungsverkehr:

  • Gebührenfreie Kreditkarte (Visa-Karte) als Basisangebot, mit der Möglichkeit, gegen eine monatliche Gebühr von verschiedenen Premium-Paketen (Premium, Metal) mit Zusatzleistungen und Spezialkonditionen Gebrauch zu machen.
  • Kreditkartenzahlungen und Überweisungen (direkt aus der App, z.B. an Freunde) werden in diversen Währungen zum sogenannten Interbanken-Kurs (Interbank Exchange Rate) ausgeführt, bis zu 5000 £ (Britische Pfund) pro Monat gebührenfrei, darüber gegen eine Gebühr von 0.5%. Dank Interbanken-Kurs bezahlt der Revolut-Nutzer praktisch keine Währungsumrechnungskosten.

Über 50000 Revolut-Kunden in der Schweiz

Das britische Fintech Revolut ist eine Mobile-only-Bank. Das bedeutet, dass Revolut-Kunden ihr Konto ausschliesslich via Smartphone-App verwalten. Revolut hält seit kurzem eine litauische, d.h. europäische Bankenlizenz, allerdings noch keine für die Schweiz. Gemäss eigenen Angaben hat Revolut mehr als drei Millionen Kunden weltweit, davon mehr als 50000 in der Schweiz.

Weitere Informationen