Street Parade
Zürich, 10.08.2017

Party, Beats und Kleider – alles andere wird auf der Street Parade zur Nebensache. Besonders mit dem Thema Versicherung will sich niemand auf dem Fest beschäftigen. Wir zeigen dir 3 Punkte, damit du die Party unbeschwert feiern kannst.

1. Hausratversicherung für Diebstähle

Das Motto 2017 der Street Parade lautet «Love never ends». Daran halten sich leider nicht alle, denn gerade Diebe nutzen die gute Stimmung und das Gedränge auf Strasse und Clubs aus. Also immer schön aufmerksam bleiben. Falls doch etwas gestohlen wird, kommt die Hausratversicherung dafür auf. Wichtig: Den Zusatz «Einfacher Diebstahl auswärts» einschliessen, damit die Versicherung auch zahlt, wenn etwas ausserhalb der Wohnung entwendet wurde. Übliche Versicherungssummen sind 2’000 bis 5'000 Franken. Je höher die Versicherungssumme, desto höher die Prämie.

2. Haftpflichtversicherung für Schäden

Die Haftpflichtversicherung zahlt Schäden, die jemand einer anderen Person oder einem Gegenstand zufügt. Konkret: Wer dem Tanznachbarn mit der Zigarette ein Brandloch in die Kleidung brennt oder mit dem High Heel den Zeh zertrümmert, kann auf seine Haftpflichtversicherung zählen.

3. Unfallversicherung für Verletzungen

Beim Tanzen den Knöchel verstaucht oder Hörschäden durch die Musik – die Verletzungsmöglichkeiten an der Street Parade sind vielseitig. Für die Kosten kommt die Unfallversicherung auf. Wer mehr als 8 Stunden pro Woche arbeitet, ist automatisch über den Arbeitgeber versichert. Ansonsten muss man den Unfallschutz über seine Krankenkasse decken lassen.

 

Jetzt eine günstige Krankenkasse finden.

 

Weitere Informationen