Mann bedient ein Smartphone
Zürich, 05.04.2017

Mehr Daten, unlimitiertes WhatsApp, Inklusiv-Roaming. UPC erhöht die Leistungen seiner Handy-Abos. Das Konsumenten-Portal Verivox hat das Angebot unter die Lupe genommen.

Der grösste Schweizer Kabelnetz-Anbieter UPC (bekannter als Cablecom) passt seine Handy-Abos an. Erstens erhöht UPC das Datenvolumen zum Surfen in der Schweiz. Neu zählen über WhatsApp verschickte Nachrichten nicht mehr zum Datenvolumen. Dazu gehören auch das Übertragen von Bildern, Videos und Audionachrichten. Bei Anrufen über WhatsApp hingegen wird das Datenvolumen normal belastet.

Zweitens enthalten die beiden grössten Abos auch Datenvolumen (Roaming) für die Nutzung in der EU. Im Ausland geführte Anrufe und SMS sind nicht inklusive.

Im Namen der Abos ist die Datenmenge enthalten. Weil sich diese ändert, erhalten die Abos neue Namen.

Das ändert sich:
Ein Blick auf die neuen Handy-Abos zeigt: Die Änderungen zu den bisherigen Abos sind gering.

 

Bisher

Neu

Abo

Mobile Unlimited 500

Mobile Unlimited 1000

Monatliches Datenvolumen (CH)

500 MB

1000 MB

Monatliches Datenvolumen (Roaming in der EU)

Keines

Keines

Monatliche Grundgebühr

25.00

29.00

Monatliche Grundgebühr mit Kombi-Rabatt

Kein Angebot

19.00

 

 

 

Abo

Mobile Unlimited 2000

Mobile Unlimited 4000

Monatliches Datenvolumen (CH)

2’000 MB

4’000 MB

Monatliches Datenvolumen (Roaming in der EU)

Keines

100 MB

Monatliche Grundgebühr

35.00

39.00

Monatliche Grundgebühr mit Kombi-Rabatt

Kein Angebot

29.00

 

 

 

Abo

Mobile Unlimited 8000

Mobile Unlimited 10000

Monatliches Datenvolumen (CH)

8’000 MB

10’000 MB

Monatliches Datenvolumen (Roaming in der EU)

Keines

250 MB

Monatliche Grundgebühr

55.00

59.00

Monatliche Grundgebühr mit Kombi-Rabatt

Kein Angebot

49.00

 

Wie bisher sind bei allen Abos eine Flatrate für Anrufe und SMS in alle Schweizer Netze enthalten. Sehr kundenfreundlich: Es gibt die Abos ohne Mindestvertragslaufzeit. Auf Wunsch ist das Abo auch mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten erhältlich, dann entfällt die Gebühr für die SIM-Karte (49 Franken). Bestehende Kunden werden nicht automatisch auf die neuen Abos gewechselt, können auf Wunsch jedoch wechseln.

Kombi-Rabatt neu für alle Handy-Abos
Die monatliche Grundgebühr wird um jeweils vier Franken teurer. Ein anderes Bild ergibt sich, wenn man den Kombi-Rabatt berücksichtigt. Das mittlere Abo kostet wie bisher 29 Franken. Beim kleineren und grösserem Abo gibt es neuerdings einen Kombi-Rabatt. Diese Kunden bezahlen somit sechs Franken weniger als bisher.

Den Rabatt gibt es allerdings nur, wenn der Kunde einen Internet-Anschluss mit mindestens 100 MBit/s Geschwindigkeit hat. Entsprechende Produkte verkauft UPC ab monatlich 89 Franken.

Fazit:
Das Urteil des Telecom-Experten Ralf Beyeler vom Konsumenten-Portal Verivox: Der Vergleich mit anderen Handy-Abos zeigt, dass es günstigere Angebote gibt. So bezahlt ein Kunde, dem 1 GB im Monat reicht, bei Wingo mit 25 Franken im Monat vier Franken weniger. Berücksichtigt man allerdings den Kombi-Rabatt, so ist UPC leicht günstiger. Für den Preisvergleich müsste der Kunde allerdings auch noch die Kosten für das Internet- und TV-Abo berücksichtigen.

Beim grössten UPC-Abo fällt auf: Die Datenmenge ist auf 10 GB im Monat beschränkt, danach wird die Geschwindigkeit reduziert. Bei der Konkurrenz gibt es in dieser Preisklasse bereits echte Internet-Flatrates.

Ein Vorteil bei den beiden grösseren Abos ist das enthaltene Datenroaming. Dies ist ein interessantes Angebot für Kunden, die jeden Monat im Ausland unterwegs sind. Sofern diesen die Datenmenge genügt und sie zu Hause einen schnellen Internet-Anschluss von UPC nutzen. .

Ralf Beyeler, Telecom-Experte beim Konsumenten-Portal Verivox

Jetzt passendes Angebot finden: Handy Abo Vergleich