Bezahlung mit Samsung-Pay
Zürich, 28.04.2017

Ab dem 23. Mai 2017 können auch Schweizer Samsung Pay nutzen. Zum Bezahlen halten sie einfach das Smartphone anstelle der Kreditkarte an das Terminal. Apple Pay funktioniert ähnlich.

Verivox beantwortet hier 12 wichtige Fragen zu Samsung Pay.

Funktioniert meine Kreditkarte mit Samsung Pay?

Zum Marktstart von Samsung Pay können nur die Kreditkarten von Cornercard, Bonus Card sowie Swiss Bankers für Samsung Pay hinterlegt werden. Der Konsument muss also eine Karte von einem dieser Herausgeber haben. Ob VISA oder Mastercard spielt keine Rolle. Es kann jedoch sein, dass die Kreditkarte nicht unterstützt wird, obwohl sie von einem der vier Kartenherausgeber ist.

Verivox hat Kreditkarten zusammengestellt, die mit Samsung Pay funktionieren.

Wer eine Kreditkarte der Swisscard (Credit Suisse, Coop), Cembra Moneybank (Migros), der Postfinance, der UBS oder der Viseca (Kantonalbanken, Raiffeisenbanken, Migros Bank, Bank Coop) besitzt, kann diese für Samsung Pay nicht nutzen.

Kann ich meine EC-Karte mit Samsung Pay nutzen?

Die Maestro-Karte, so der offizielle Name der ehemaligen EC-Karte sowie die Postcard funktionieren mit Samsung Pay nicht. Auch die Debitkarte V-Pay wird nicht unterstützt. 

Warum funktioniert meine Kreditkarte nicht mit Samsung Pay?

Die Kreditkarten der Swisscard (Credit Suisse, Coop), Cembra Moneybank (Migros), der Postfinance, der UBS oder der Viseca (Kantonalbanken, Raiffeisenbanken, Migros Bank, Bank Coop) unterstützen Samsung Pay nicht.

Hintergrund dürfte sein, dass viele Banken auf ein eigenes Zahlungssystem mit dem Namen Twint setzen. Die Schweizer Banken positionieren dieses als Konkurrenz zu Apple Pay und Samsung Pay. Daher haben sie kein Interesse daran, Konkurrenzsysteme zu unterstützen.

Gibt es eine Limite?

Es gilt die Limite der Kreditkarte, die üblicherweise mehrere tausend Franken beträgt. Weitere Einschränkungen gibt es keine.

Welches Smartphone benötige ich für das Bezahlen mit Samsung Pay in den Läden?

Samsung Pay funktioniert mit der Galaxy S-Reihe ab dem Modell S6. Ausserdem mit einigen weiteren Geräte wie dem Samsung Galaxy A5.

Nicht angeboten wird Samsung Pay für das iPhone. Ebenfalls nicht nutzbar ist Samsung Pay für Smartphones mit dem Betriebssystem Android (Geräte von Herstellern wie Sony, HTC oder LG).

Wie muss ich vorgehen, damit ich mit Samsung Pay bezahlen kann?

Zuerst muss man mit dem Smartphone die Kreditkarte registrieren. Dazu reicht es, die Kreditkarte zu fotografieren. Ist diese einmal registriert, kann man damit bezahlen, indem man das Smartphone an den Bezahlterminal hält. Eine Aktivierung ist nicht nötig.

In welchen Geschäften kann ich mit Samsung Pay bezahlen?

Bezahlen können Sie in allen Geschäften, die das Bezahlen mit Kreditkarte anbietet. In der Schweiz sind dies zum Beispiel die Supermärkte von Migros, Coop, aber auch Denner, Aldi und Lidl.

Überall dort, wo man mit Kreditkarte zahlen kann, funktioniert auch Samsung Pay: Neben Supermärkten auch in zahlreichen Geschäften, Restaurants, Hotels oder Cafés.

Wird beim Bezahlen meine Kreditkarten-Nummer übertragen?

Samsung betont, dass die Kreditkartennummer nie auf dem Smartphone gespeichert wird. Es wird bei jeder Transaktion eine einzigartige Nummer generiert und kontaktlos an das Bezahlterminal übertragen.

Was passiert, wenn mein Smartphone gestohlen wird?

Sinnvoll ist die Funktion «Find my Smartphone». Verlieren Sie Ihr Smartphone oder wird es gestohlen, können Sie das über diese Funktion von Samsung melden. Die Bezahlfunktion wird dann deaktiviert.

Braucht es eine Internetverbindung zum Bezahlen?

Nein, auch ohne Mobilfunk-Empfang – und damit ohne Internet – ist das Bezahlen mit Samsung Pay möglich. 

Kann ich auch online mit Samsung Pay einkaufen?

Im Moment ist es noch nicht möglich, mit Samsung Pay online einzukaufen.

Kann ich einem Freund Geld überweisen?

Nein, es ist nicht möglich, einem Freund Geld via Samsung Pay zu übertragen. Dies ist mit der Mobile Payment-App Twint der Schweizer Banken möglich.

 

Weitere Informationen