Junges Paar sitzt auf einer Straßentreppe und surfen im Web

Ein Dual-SIM-Smartphone funktioniert mit zwei SIM-Karten gleichzeitig. Es gibt zahlreiche Situationen, in denen solche Smartphones optimal sind. Dual-SIM-Handys haben einen Steckplatz für eine zweite SIM-Karte. Der Konsument ist dadurch über zwei Telefonnummern erreichbar und kann gleichzeitig die Handy-Abos von zwei verschiedenen Anbietern nutzen.

Von zahlreichen Handyherstellern gibt es Smartphone-Modelle für zwei SIM-Karten. Allerdings werden iPhones, die beliebtesten Smartphones der Schweiz, nicht als Dual-SIM-Version angeboten.

Geld sparen mit Dual-SIM-Geräten
Der wichtigste Grund für ein Dual-SIM-Handy: Geld sparen. Wer beide SIM-Karten gleichzeitig nutzt, kann die Stärke von zwei Handy-Angeboten nutzen. Natürlich könnte man auch zwei unterschiedliche Geräte dabei haben. Die elegantere und sprichwörtlich leichtere Lösung ist aber ein Gerät mit zwei SIM-Karten.

In diesen Fällen profitiert man von einem Dual-SIM-Smartphone:

  • Im Ausland: Man ist über sein normales Schweizer Handy-Abo erreichbar. Für den Internet-Zugang nutzt man jedoch die günstige lokale SIM-Karte.
  • Anrufe ins Ausland: Für die Anrufe innerhalb der Schweiz und für das mobile Internet nutzt man sein normales Schweizer-Handy-Abo. Für die Anrufe ins Ausland verwendet man eine Prepaid-Karte, mit der man billig ins Ausland telefonieren kann.
  • In bestimmte Netze: Es gibt Prepaid-Karten, mit denen man seine Kontakte, die auf dem gleichen Netz telefonieren, kostenlos erreichen kann. Der zweite SIM-Karten-Steckplatz kann für solche Angebote genutzt werden.
  • Geschäftshandy: Private Gespräche werden über eine SIM-Karte geführt, geschäftliche Gespräche über die andere.
Ralf Beyeler, Telekom-Experte Konsumenten-Portal Verivox

Weitere Informationen