Hinweise zur Hausrat- und Privathaftpflicht in der Schweiz

Eine Hausratversicherung ist in der Schweiz nicht Pflicht, aber durchaus empfehlenswert. Die Hausratversicherung versichert die persönlichen Effekten, zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand. Die Hausratversicherung deckt Schäden durch Diebstahl, Feuer, Wasser und andere Elementarereignisse wie Schnee oder Wind.

Auch eine Privathaftpflichtversicherung ist nicht obligatorisch, aber es ist dringend angebracht, eine solche Versicherung abzuschliessen. Die Privathaftpflichtversicherung deckt Schäden, die Dritten zugefügt werden. Als Mieter ist man in der Schweiz zum Teil sogar verpflichtet, eine Privathaftpflichtversicherung abzuschliessen, damit die Schäden, die Sie als Mieter am Wohnobjekt verursachen, gedeckt sind. Aber auch wenn keine Pflicht besteht, schliessen Sie unbedingt eine Privathaftpflichtversicherung ab. Auf eine Privathaftpflichtversicherung zu verzichten, ist am falschen Ort gespart. Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit dem Fahrrad in ein teures Auto oder verletzen jemanden schwer? Die Kosten, die auf Sie zukommen, müssen Sie unter Umständen jahrelang selber berappen, wenn Sie keine Haftpflichtversicherung haben.

Hausrat- und Privathaftpflichtversicherungen werden in der Schweiz häufig als Paket angeboten. Durch die Kombination der beiden Versicherungen gibt es Prämienvorteile. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Leistungen und Preise der Anbieter zu vergleichen.

Was deckt die Hausratversicherung

Die Hausratversicherung deckt Schäden am Hausrat (Möbel, Kleider, Bücher, anderes Inventar), die zum Beispiel durch Diebstahl, Feuer, Hochwasser und andere Elementarereignisse entstanden sind. Neben Feuer und Wasser gelten auch Schäden durch Überschwemmung, Sturm, Hagel, Felssturz, Steinschlag, Schneedruck und Lawinen als Elementarereignisse.

Bei Diebstahl deckt die Hausratversicherung Schäden, die zum Beispiel durch einen Einbruch in die Wohnung entstehen. Zusätzlich versichert werden kann einfacher Diebstahl auswärts. Wird Ihnen die Handtasche im Restaurant gestohlen, gilt dies als einfacher Diebstahl auswärts. Ein weiterer Zusatz zur Grunddeckung bei der Hausratversicherung ist der Glasbruch. Glasbruchschäden sind zum Beispiel eingeschlagene Fensterscheiben, aber auch beschädigte Glaskeramik-Kochfelder, Lavabos oder WC-Schüsseln.

Schäden am Hausrat werden durch die Versicherung bis zur Summe gedeckt, die als Wert des Hausrates angegeben wurde. Es lohnt sich, diese Versicherungssumme genau zu berechnen, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Die Basis-Versicherungssumme, die von den Anbietern berechnet wird, basiert auf der Anzahl Zimmer, der Anzahl Personen im Haushalt und dem Einrichtungsstandard (Billigmöbel oder Designermöbel?). Verschiedene Versicherungsgesellschaften bieten einen Rechner an, mit dem man den Wert des Hausrats und somit die Versicherungssumme berechnen kann.

Ist die Versicherungssumme tiefer als der effetikve Wert des Hausrates, ist die Versicherung nicht verpflichtet, den gesamten Schaden zu ersetzen, sondern nur bis zur angegebenen Versicherungssumme. Beispiel: Ein Feuer zerstört Ihren gesamten Hausrat. Die Versicherungssumme des Hausrats beträgt 150‘000 Franken. Der effektive Wert des Hausrats ist aber deutlich höher, nämlich 200‘000 Franken, da Sie seit Abschluss der Police einige Neuanschaffungen getätigt haben. Die Versicherung zahlt aber nur 150‘000 Franken. Es lohnt sich, die Versicherungssumme alle paar Jahre zu überprüfen, vor allem wenn Neuanschaffungen getätigt wurden oder man Familienzuwachs erhalten hat.

Was deckt die Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung deckt Schäden, die Dritten zugefügt werden. In der Schweiz haftet man gemäss Gesetz in unbegrenzter Höhe für Sach- oder Personenschäden, die Dritten zugefügt werden. Entsprechend hoch können Schadenersatzforderungen und -zahlungen ausfallen. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt eine Privathaftpflichtversicherung abschliessen.

Wenn Sie zum Beispiel mit dem Fahrrad ein teures Auto beschädigen oder eines Ihrer Kinder beim Spielen die teure Vase der Nachbarin zerschlägt, dann zahlt die Privathaftpflichtversicherung. Eine Privathaftpflichtversicherung kann für Einzelpersonen oder für die ganze Familie abgeschlossen werden.

In Kombination mit der Hausratversicherung bieten viele Versicherungsgesellschaften Rabatte bei den Prämien an. Vergleichen Sie die Preise und Leistungen der Anbieter, bevor Sie eine Privathaftpflicht- oder Hausratversicherung abschliessen.