Mann mit Notizen und Kaffee an seinem Smartphone
Zürich, 24.02.2017

Das neue Sunrise-Abo heisst «One». Es enthält Mobilfunk, Internet, TV und Festnetz. Das Konsumenten-Portal Verivox hat das Angebot unter die Lupe genommen und verglichen.

Vor einigen Tagen stellte Swisscom ihr neues Abo «inOne» vor. Heute informiert Sunrise über ihr neues Abo «Sunrise One». Es beinhaltet einen Festnetz-Anschluss, einen Internet-Zugang zu Hause, ein TV- sowie ein Handy-Abo. Das Paket kostet 139 Franken im Monat. Zu «Sunrise One» können weitere Handy-Abos zum Preis von jeweils 55 Franken monatlich hinzugebucht werden. Dieses Angebot richtet sich an Paare und Familien.

Sunrise verspricht, dass die Kunden mit der jeweils maximal verfügbaren Geschwindigkeit das Internet nutzen können. Konkret: Sobald die Leitung zum Kunden ausgebaut wird, informiert ihn Sunrise und stellt ihn automatisch bzw. auf Wunsch auf die schnellere Geschwindigkeit um. Bei einem Glasfaseranschluss beträgt diese 1 Gigabyte pro Sekunde.

Flatrate inklusive
Der Festnetz-Anschluss enthält eine Flatrate für Anrufe in alle Schweizer Netze. Damit können die Konsumenten ohne weitere Kosten auch Schweizer Handys anrufen. Das Handy-Abo bietet ebenfalls eine Flatrate für Anrufe in alle Netze sowie eine Internet-Flatrate.

Das TV-Abo für zu Hause bietet über 270 Sender, davon allerdings nur etwa 80 in HD-Auflösung. Im Angebot enthalten sind ausserdem Replay-TV und ein Videorecorder mit 1’200 Stunden Kapazität. Die Aufnahmen werden in der Cloud gespeichert.

Die bestehenden Produkte von Sunrise sind weiterhin erhältlich.

Vergleich mit anderen Angeboten
«‘Sunrise One’ ist innerhalb des Sunrise-Angebotes das Paket mit dem schnellsten Internet, mit den meisten TV-Sendern, dem grössten Recorder und einer Mobilfunk-Flatrate», sagt Ralf Beyeler, Telecom-Experte beim Konsumenten-Portal Verivox: «Mit 139 Franken hat das seinen Preis.»
Sein Fazit: Den meisten Konsumenten dürfte ein solches Angebot viel mehr bieten als sie effektiv benötigen. Beyeler ergänzt: «Insbesondere Konsumenten, denen ein langsameres Internet, weniger TV-Sender und/oder ein Handy-Abo ohne Flatrate ausreicht, fahren mit anderen Angeboten günstiger.»

Bisher haben vergleichbare Dienstleistungen bei Sunrise 198 Franken im Monat gekostet, dabei ist der Kombi-Rabatt von 10% bereits berücksichtigt. Das neue Angebot ist also 63 Franken oder fast ein Drittel günstiger. Ein Vergleich mit Angeboten von anderen Anbietern ist schwieriger, da sich die Angebote unterscheiden.

Vergleich zeigt: Swisscom und UPC sind viel teurer
Wer bei Swisscom die Produkte mit dem schnellsten Internet, den meisten TV-Sendern, dem grössten Recorder, einer Festnetz- und einer Mobilfunk-Flatrate möchte, muss dafür die folgenden Module von «inOne» nehmen: Internet L, Swisscom-TV L, Telefonie M und Mobile L. Diese Produkte kosten insgesamt 240 Franken im Monat, der Kombirabatt von 20 Franken ist bereits berücksichtigt. Allerdings enthält das Swisscom-Handy-Abo – anders als «Sunrise One» – auch Anrufe im und ins Ausland sowie jährlich 12 GB Datenroaming in Europa. Übrigens: Swisscom verkauft «inOne» erst ab April 2017. Mit den aktuellen Abos bezahlt der Swisscom-Kunde 288 Franken im Monat.

Neben Swisscom und Sunrise bietet auch UPC Festnetz, Internet zu Hause, TV und Mobilfunk an. Allerdings hat der Kabelnetz-Betreiber kein Handy-Abo mit einer unlimitierten Daten-Flatrate im Angebot. Auch ohne Abo mit Datenflatrate bezahlt der Kunde bei UPC für diese Produkte 214 Franken im Monat.

Wer alle diese Leistungen verwendet, bekommt bei Sunrise mit dem Abo «One» am meisten fürs Geld.

Spartipp: TV, Internet und Mobilfunk für unter 100 Franken im Monat
Den meisten Nutzern dürfte ein Internet-Zugang mit 100 MBit/s, TV mit kleinem Recorder und einem Smartphone-Abo mit 1’000 Gesprächsminuten und 1 GB Datenvolumen im Monat völlig ausreichen. Ebenso nutzen viele Kunden kein Festnetz mehr. Die günstigsten Angebote für diese Kunden sind das Prepaid-Angebot «Aldi Smart Flat» oder das Smartphone-Abo «M-Budget Mobile Maxi One» kombiniert mit dem Internet/TV-Abo «Teleboy 100». Die monatlichen Kosten betragen für Mobilfunk und Internet/TV 98 Franken. Teurer wird es, wenn dieser Kunde alle Dienstleistungen beim gleichen Anbieter bezieht: Sunrise verlangt dafür 126 Franken im Monat, Swisscom (mit «inOne» ab April 2017) 145 Franken und UPC 148 Franken. Mit dem bisherigen Swisscom-Angebot sind es 183 Franken.

Ralf Beyeler, Telecom-Experte von Verivox Jetzt passendes Angebot finden: Handy Abo Vergleich

Weitere Informationen