Frau liegt auf der Couch und surft mit Tablet im Web
Zürich, 18.05.2017

Viele Provider bieten Angebote für den Internet-Zugang zu Hause an. Die Unterschiedesind allerdings gewaltig. Das Konsumenten-Portal Verivox hat die Preise verglichen.

Ein Internet-Anschluss zu Hause ist heute selbstverständlich. Grosse Anbieter wie Swisscom, Sunrise und UPC werben um Kunden. Aber auch von kleineren Anbietern gibt es interessante Angebote. Von den grossen drei Anbietern Swisscom, Sunrise und UPC bietet lediglich Swisscom einen reinen Internet-Anschluss an. Sunrise und UPC hingegen setzen auf Paketangebote. Bei diesen beiden Anbietern muss der Kunde für den Telefonanschluss (Sunrise) bzw. den TV-Anschluss (UPC) mitzahlen, selbst wenn er diese Produkte gar nicht benötigt.

Glasfaser oder Kupferleitung?
Ist das Haus bereits mit Glasfaser erschlossen, haben die Kunden Glück. Sie können damit aus vielen Angeboten auswählen. Ein weiterer Vorteil: Bei (fast) allen Glasfaser-Angeboten ist die Geschwindigkeit für das Heraufladen von Daten ins Internet gleich schnell wie für das Herunterladen.

Insbesondere UPC und Swisscom sprechen oft von Glasfaser, obwohl die Verbindung ins Haus über eine veraltete Kupfer- bzw. Koax-Leitung erfolgt. Nur FTTH (Fiber-to-the-Home) ist Glasfaser bis in die Wohnung. Wenn Swisscom von «alternativen Glasfasertechnologien» («FTTS» und «FTTB») spricht, geht die Glasfaser nicht bis in die Wohnung. Folge: Die Geschwindigkeit ist massiv langsamer. UPC bietet für Privatkunden gar keine echten Glasfaserangebote an, auch wenn UPC von einem «Glasfaserkabelnetz» spricht.

Welche Geschwindigkeit brauche ich?
Die wichtigste Frage bei der Wahl des Internet-Abos ist: «Welche Geschwindigkeit brauche ich»? Leider ist es so, dass die meisten Konsumenten mit den Geschwindigkeitsangaben in MBit/s oder GBit/s nichts anfangen können. Für drei Nutzungsverhalten hat Verivox einen Vergleich erstellt.

Die Tabelle zeigt das günstigste Angebot für ein Internet-Abo. Dabei wurde angenommen, dass der Kunde nur einen Internet-Anschluss benötigt, ohne TV und Festnetz. Ist ein Bundle-Angebot günstiger, wurde dieses berücksichtigt. In den Vergleich miteinbezogen wurde das jeweils günstigste Angebot der drei grössten Internet-Provider sowie einige günstige Produkte kleinerer Anbieter.

 

10 MBit/s reicht meistens
Für kinderlose Haushalte reicht eine Geschwindigkeit von nur 10 MBit/s in der Regel völlig aus. Mit einer solchen Geschwindigkeit kann der Konsument locker ein bis zwei TV-Programme gleichzeitig schauen und ausserdem im Internet surfen. Wer gerne viele Dokumente herunterlädt, sollte jedoch einen schnelleren Internet-Zugang nehmen.

Tabelle: Günstige Internet-Abos für zu Hause für langsames Internet

Angebot

Geschwindigkeit *

Monatliche Grundgebühr

Bemerkung

1a Speed

10/10

27.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

Iway Internet Economy

10/10

29.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

Iway Internet Economy

10/10

39.00

Voraussetzung: Swisscom-Glasfaser

Sunrise Internet Start

40/40 oder 40/8

45.00

Enthält auch Festnetz-Anschluss

UPC Connect 50

50/5

59.00

Enthält auch TV-Abo

Swisscom inOne Home Internet S 40/40 oder 40/8 60.00  

 Quelle: verivox.ch

Internet-Abos für Familien
Familien benötigen einen schnelleren Internet-Zugang. Insbesondere mit Kindern im Schulalter. Eine Geschwindigkeit von 40 MBit/s sollte für eine Familie in der Regel ausreichen.

Tabelle: Günstige Internet-Abos für zu Hause für Familien

Angebot

Geschwindigkeit *

Monatliche Grundgebühr

Bemerkung

Sunrise Internet Start

40/40 oder 40/8

45.00

Enthält auch Festnetz-Anschluss.

1a Speed

60/60

47.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

Iway Internet Economy

40/40

49.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

UPC Connect 50

50/5

59.00

Enthält auch TV-Abo

Swisscom inOne Home Internet S

40/40 oder 40/8

60.00

 Quelle: verivox.ch

Schnellste Internet-Abos
Von Schweizer Anbietern gibt es Internet-Abos mit einer Geschwindigkeit von 1 GBit/s. Für Kunden, die viele Dateien herunterladen und nicht gerne warten, sind diese Angebote interessant. Trotzdem: In der Realität wird man eine Geschwindigkeit von 1 GBit/s nicht ausnutzen. In der Tabelle sind Angebote mit einer Geschwindigkeit von mindestens 500 MBit/s aufgeführt.

Tabelle: Günstige Internet-Abos für zu Hause für schnellste Geschwindigkeiten

Angebot

Geschwindigkeit *

Monatliche Grundgebühr

Bemerkung

Init 7 Fiber 7

1000/1000

64.75

Über Glasfaser

Wingo (Swisscom)

500/500

75.00

Voraussetzung: Swisscom-Faser

1a Speed

1000/1000

77.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

Iway Internet Economy

1000/1000

79.00

Über Glasfaser in Städten, z.B. Zürich

Iway Internet Economy

1000/1000

89.00

Voraussetzung: Swisscom-Glasfaser

Swisscom inOne Home Internet L

1000/1000

90.00

UPC Connect 500

500/50

99.00

Enthält auch TV-Abo.

Sunrise Internet Max Giga

1000/1000

105.00

Enthält auch Festnetz-Anschluss.

 Quelle: verivox.ch

*Die Internetgeschwindigkeit ist in MBit/s angegeben. Die erste Zahl gibt an, mit welcher Geschwindigkeit Daten aus dem Internet übertragen werden (Downstream), die zweite Zahl gibt an, mit welcher Geschwindigkeit Daten in das Internet übertragen werden (Upstream).

Ralf Beyeler, Telekom-Experte vom Konsumenten-Portal Verivox

Weitere Informationen